PAGE - TEMPLATE

Handarbeit für Generationen

IMG_4313In Rickling, mitten in Schleswig-Holstein, zwischen den Städten Neumünster und Bad Segeberg, liegt die Büchsenmacherei Harry Bälder. Leidenschaft und Tradition bestimmen hier den Tagesablauf. Bohren, Feilen, Fräsen, Schleifen, Polieren und Messen, gehören in der kleinen Handwerksschmiede zum Alltag. Hier gibt Handarbeit und kein computergesteuertes Produktionsband den Takt vor. Ob beim Schleifen eines im Jagdalltag ergrauten Gewehrschaftes,der in neuem Glanz erstrahlen soll oder einer simplen Schaftkürzung nach einem Besitzerwechsel, Büchsenmachermeister Harry Bälder weiß um die Sorgen und Nöte seiner Kunden, die im Jagdalltag auf die Zuverlässigkeit ihrer Waffen angewiesen sind. „Nichts ist ärgerlicher für einen Jäger, als ein schlechter Schuss nach einer verstellten Treffpunktlage oder gar ein Versagen der Waffe, wenn es einmal im heimischen Revier auf einer Nachsuche oder auf einer Jagdreise auf wehrhaftes Wild geht“, sagt der traditionsgebundene Büchsenmacher.

IMG_3054Allein dies genüge, um dafür zu sorgen, dass Präzision und Liebe zum Detail den Alltag in einer Büchsenmacherei als selbstverständliches Gut begleiten, bestätigen die Mitarbeiter. Freude an der Arbeit sei die beste Motivation, meint Büchsenmacher Jan Kaplanski. Auch Azubi Helge Lüders hat sich längst von der Begeisterung für präzises und passgenaues Arbeiten anstecken lassen. Das die Arbeit an Schraubstock und Drehbank immer wieder unterbrochen wird, daran sind die Kunden schuld. „Ohne die Arbeit am Schraubstock würde mir etwas fehlen“, sagt Inhaber Harry Bälder. Trotzdem seien die Gespräche mit den Jägern, die vielen kleinen ganz normalen und auch besonderen Wünsche und Anliegen ebenso wichtig, wie der Plausch über die letzte Jagd und das Teilen einer ganz besonderen Passion in heimischen oder fernen Revieren.

 

Wird eine solche Jagdwaffe geordert, läuft das Netz der beteiligten Partner auf Hochtouren. Vom ersten Gedanken, bis zum Entwurf, der Wahl des Kalibers, der Auswahl des Systems und bis hin zur Wahl ausgesuchter Läufe, edler Schafthölzer und den Entwürfen der Graveure und Gestalter aufwändiger Tierfiguren, können hunderte Stunden ins Land gehen.

IMG_4879Zwischen rund zwei und etwa sechs Monaten kann die Fertigung einer der legendären Waffen dauern, die über Generationen weiter gereicht werden und mit einem Höchstmaß an Präzision, Zuverlässigkeit und gediegenem Charme ein Jägerleben begleiten. .

375_H_H_IMG_2945Der geballten Ladung solcher häufig für die Großwildjagd ausgelegten Sonderanfertigungen sind kaum Grenzen gesetzt.

Ob in Standartkalibern wie .308 Winchester, .30-06 oder in Magnumsytemen verwendete Kaliber wie .416 Rigby, .375 Holland & Holland oder .577 Nitro Express, jede dieser individuell gefertigten Waffen ist eine ganz besondere Herausforderung für sich, sagen die Ricklinger Waffenbauer. Erst wenn das Kieler Beschussamt in Eckernförde durch die Signatur mit dem staatlichen Siegel des Beschussamtes seine Freigabe gegeben hat und auf dem Schießstand Kugel um Kugel auf dem Fleck liegt, lege sich die erwartungsvolle Spannung über die Leistung einer Jagdwaffe, welche die Bezeichnung Handarbeit verdient habe.